[home]  [reiseberichte ab 95]  [reiseberichte`05 bis`07]  [reiseberichte ab`07]  [info]  [gästebuch]  [weltkarte]  [links]

 

Indonesien V´07



Sumbawa                                                 

Vom 7.7., bis zum 18.7.07 war ich in Sumbawa,km Stand
Einreise 184740,Ausreise 185500km,d.h.ich habe mich auf diesen
schlechten,hoppeligen,loechrigen,groben Strassen,760km fortbewegt,meinen
46igsten Geburtstag feierte ich am 18.7. auf der 6 Stunden fahrenden Faehre
nach Labuanbajo,Flores mit Michael,einem R 80Gs Fahrer aus der Schweiz,der
auf dem Weg um die Welt ist ,wir trafen uns am 15.7. im Hafen und
mussten,glatte drei Tage auf die nur alle paar Tage verkehrende Faehre
warten,weil momentan nur eine verkehrt und die zweite überholt wird.

Zusammen verbrachten wir mit viel Reden und Geschichten erzählen über unsere
Reiseerfahrungen diese verschwendeten Wartetage,die wir somit sehr
unterhaltsam Ueberbrueckten.Sumbawa diese extrem moslemische Insel in
Indonesien,wo ich auf vieles verzichten musste,es gab nur sehr wenige
Plätzewo ich mir mal ein Bier am Strand zum Sonnenuntergang goennen konnte,in
Hu'u,eins der weltbesten Surfreviere,war dies nur moeglich+in Maluk,die so
glaeubigen Moslems haben dort unter ihrem grossen Allahhimmel einen riesen
Puff,wo Sex gegen Geld normal ist,die sollen also nicht so heilig tun mit no
Alkohol und so ,das weiss jeder Moslem in Sumbawa, das dort gesuendigt wird
bis zum geht nicht mehr.Unmoeglich das Allah dort ein Auge zudruecken
kann,selbst in Hu"u wurde ich abends am Beach beim Biertrinken,angequatscht
von einer Frau,27J. aus Bima,die mir Bananenmassage anbot,was das wohl sein
sollte,ich meine ,was da masiert wird??? Also Religion,Glaeubigkeit und der
Idealismus eines Landes als ausgesprochen moslemisch zu gelten,sind zwei
Schuhe, man macht sich selber was vor,aber das ist glauben und heilig
sein,man glaubt das man glaubt,aber in Wirklichkeit,gehen verheiratete
Moslems, -Maenner abends,wenn Allah schlaeft ins rote Viertel und betruegen
Ihre Ehefrauen,manche,haben ja mehrere.Allah kann nichts sehen, es ist
dunkel,heisst es,wenn Ihr wuesstet was ich als Europaer darueber
denke,verheucheltes Volk.Tagsueber haschisch rauchen,klammheimlich Bier
trinken und hin und wieder nee runde Fremdbumsen,gegen Bezahlung,das ist das
heilige,moslemische Inselreich Sumbawa.

Es betrifft ja nicht alle,sorry,aber darüber muss ich mal gesprochen,-und geschrieben haben.

So ist das wie ich es erlebt und gesehen habe,also erzaehlt mir kein Scheiss das es kein Bier,Alkohol gibt,bzw.verboten ist,weil dies eure Religion verbietet.Nach
langer Zeit in Indonesien,mein 60ig Tage Visa habe ich hier in Sumbawa Besar
City,ohne Probleme,wie man mir in Bali,Lombok beim Immigrasi Kantor dort
sagte,auf weitere 30ig Tage bis zum 20.8.,verlaengert,eine Wartezeit von 3-4
Stunden und 300000 Indon. Rupees ,etwa 25 Eumel musste ich an Gebuehr
zahlen,jetzt kann ich mir bei der Weiterreise etwas mehr Zeit in Flores und
Westtimor lassen,bzw. bin ich beruhigter Unterwegs,1 Tag ueberziehen des Visa
,kostet angeblich,20 Usdollar.

Ein Erlebnis der besonderen Art hatte ich in
Bima,nach langer Zeit freute ich mich auf KFC,nachdem ich bei der Einfahrt in
Bima eine Werbetafel sah,mal was neues,kein Reis oder Nudelkrams essen,etwas
Westernfood sollte es mal wieder sein,Chickenwings mit Pommes,ein Pudding
& ne Coke,das wollte ich mir goennen,nach einem 4 Km Fussmarsch,warum liegt
KFC eigentlich abseits?????,dachte ich mir,kam ich dort an,studierte die
spaerlichen Angebote der grossen Menuekarte an der Wand,OKmein Entschluss,
was ich esse stand fest,Menu Nr. 3,Chickenwings+french fries+Coke,sorry,we
don't have, OK,dann will ich french fries + OR Burger + Pepsi,sorry we don't
have,OK,dann nur Pudding und Coke,sorry we don't have Pudding and Coke,noch
lachte ich immer dabei,OK,tell me what you have,only rice and chicken and
mirinda or pepsi,OK,one big pepsi,ausgeschrieben mit 7729 Rupees,ich wundere
mich ueber diese krumme Summe,nach gut,man hält mir eine Quittung über 8500
Rupees hin,ich zeigte auf die Tafel,no,sie zeigte dann auf ein fuer mich
nicht zu lesenden Aufkleber der sehr verblichen war,aus dem am Ende eine 10%
stand,also ein Tax auf die Pepsi ,deshalb 8500 Rupees,jetzt lachte ich nicht
mehr,kam mir verarscht vor und hatte auch kein Hunger auf Reis und
Gefluegel,das ist Indonesien,so langsam muss ich hier raus,die ganze Sache
habe ich mit Michael zusammen erlebt,wir sind noch lachend darueber gehend
retour gegangen zum 4 Km entfernten Hotel,dann sahen wir einen
Strassenverkaeufer mit so einem Suppengericht,mit wenig Nudeln drin und
kleinen Fleischkloessen,wir bestellten 2 Portionen,tags zuvor haben wir dies
schon gegessen,am Port fuer je 5000Rupees,als wir bezahlen wollten,verlangt
man pro Portion,15000 Rupees,jetzt lachte ich wieder,gab dem Verkaeufer
10000Rupees fuer uns beide und wir gingen,er lief hinterher,aber es
interessierte mich nicht,verarscht wurde ich oft genug,bin es einfach Leid
so abgezockt zu werden,hätte er noch mehr rumgestänkert ,hätte ich ihm die
10000 ,wieder weggenommen,es faengt hier wie in Vietnam an,vorher frage ich
jetzt immer nach dem Preisum dieses nicht mehr soweit kommen zu lassen,man
kann keinen mehr trauen,weisshaeutige zahlen immer mehr, wenn man vorher
nicht fragt, in asiatischen Laendern,ich bin es Leid,meine vielen guten
Erfahrungen und Erlebniss werden immer wieder getrübt durch diese schlechten
Erfahrungen,die sich langsam haeufen,Indische Erinnerungen kommen hoch,ein
Land mit schmutzigen,stinkenden Geldscheinen in Asien,das mit "I" anfängt,es
heisst Indonesien,das Geld heisst aehnlich, Indische Rupiah,indonesische
Ruppees,sieht genauso alt ,schmuddelig stinkend aus und viele Sachen kommen
Indien gleich,die scheinheilige Religion und die Keuschheit in Sachen
Sexualitaet ,ihr koennt mir nichts mehr vormachen und erzaehlen,ich habe
beide Laender intensiv bereist und kenne Eure guten und schlechten Seiten,ihr
aehnelt euch ,jeder ist sich selbst der naechste,so ist es und Geld regiert
die Welt,so wird es wohl immer bleiben in diesem Reich,kehrt vor eurer
eigenen Tuer und erzaehlt der weiten grossen Welt nicht wie religioes ihr
seid,denn der Spruch,Allah sieht bei Dunkelheit nichts,bildet nur ihr
ungläubigen Euch ein.Das Recht der Tierwelt auf indonesischen Strassen,sieht
folgendermassen aus,Ablauf in der Hierachie,von oben nach unten.Die absoluten
Kings sind die Wasserbüffel,die sich extrem lahmarschig und ueberhaupt nicht
daran denken ein kleines fuetzelchen schneller zu bewegen wie zuvor,egal ob
da ein PKW,Bus oder LKW kommt,geschweige denn Radfahrer oder
Moppedfahrer,alles bremst und wartet bis der Koenig, die Strasse,der meisst
in Gruppen zu mehreren auftritt,diese gekreuzt hat,man wuerdigt dem
ausgebremsten nicht mal eines Blickes,das ist die Gattung der
Wasserbueffel,der Koenig der die Strasse kreuzt und alles zum stehen
bringt,die Nummer eins.Nummer zwei sind die Kuehe,die meist zu mehreren die
Strassenraender nach essbarem abgrasen,sei es Plastikmuell und Papier,viel
verschwindet in deren Maegen,auch die moderen Strassenreiniger genannt,wenn
die ,die Strasse ueberqueren,schauen sie in der Richtung,wo gehupt wird,man
wuerdigt mir einen Blick,wenn ich nah genug dran bin,wird auch mal
gewartet,aber wenn die Strasse schon zu einem viertel ueberquert ist,wird
auch langsam weiter gegangen,allerdings ohne irgend etwas essbares mehr
aufzunehmen,ganz entgegen dem Wasserbueffel,der dann noch unbekuemmert ein
Festschmaus haelt.

Nr.3,die Ziegen,diese treten vereinzelt,aber auch in
kleinen Familiengruppen auf,ziehen entlang der Strasse um essbares zu
finden,bleiben stets auf Ihrer Seite,auch wenn Fahrzeuge kommen,irritiert
deren hupen keine einzige bei der Futteraufnahme,dabei kann schon mal
vorkommen,das sie mitten auf der Strasse stehen,weil ein Autofahrer Muell
entsorgt hat,dieses wird auf verwertbares untersucht,man kann langsam
ranfahren und sie ohne Probleme umfahren,so wie ich es schon Millionenmal
gemacht habe,sie bleiben stets auf ihrem Platz,brave,zuverlaessige
Muellschlucker.

Nummer 4,die Hunde,laufen stets am Rand der Strasse
entlang,wollen sie diese queren,stehen sie am Rand quer zur Fahrbahn,jeder
kann erkennen was als Absicht dahinter steckt,Achtung ,dieser Hund will die
Strasse kreuzen,erblicke ich diese Situation,Hupe ich,der Hund blickt in
meine Richtung,wartet bis ich vorbei bin und quert dann die Strasse,schlauer
wie manch ein Mensch,Einheimischer,der blindlings ruebergehen will.Nr.5,die
Katzen,kommen nicht so haeufig als Strassenkreuzer vor,trotzdem,moechte ich
deren Gluecksspielerisches kreuzen erwaehnen.Man faehrt durch die
Gegend,plötzlich,meint man irgendetwas hat die Strasse,millimeter,vor meinem
Vorderrad ueberquert,ich schaue ob irgendetwas am Motorblock ,speziell
Oelwanne haengt,aber nichts,dies war eine Katze die meist von links nach
rechts im Blindflug aber mit ungeheurem Tempo,gleich einer Rakete,diese im
Gluecksflug gekreuzt hat,geht immer gut,in zwei Jahren reisen,habe ich noch
keine Katze tot auf der Strasse oder deren Rand liegen sehen,ausser in
Deutschland,da haben sie mit dieser Technik kein Glueck,-Erfolg.Nummer 6,die
Suizidverrueckten,die Selbstmoerder aller Tiere sind die letzten ihren
Kategorie und vom Aussterben bedroht.Die Huehner,man kommt in dem Ort
rein,den dort halten Sie sich vermehrt im Schatten,schlecht zu sehen
auf,alles wird gefressen,ganz beliebt sind die Maden in dem
Wasserbueffelfladen,ein 5Kg Geschoss,reichhaltig an Nahrung fuer die
Strassenkreuzer versehen,selbst LKW kommen ins schleudern,wenn sie diesen
nicht umfahren koennen,speziell,wenn er noch frisch ist, die
Ziegen,bereichern sich daran,die schlauen Hunde schnuffeln sich einen Rausch
daran an und anschliessend wird das Bein gehoben und fuer die Nachkommlinge
frisch gehalten.Die Suizidchicken, stehen auf der sicheren Seite,20-30 cm vom
Strassenrand,kommt man naeher rennen,-fliegen sie zur anderen Seite
rueber,viele lassen Ihr leben dabei,warum diese gefaehrdete Art die so
langsam vom aussterben bedroht ist,dies tut ist unbegreiflich,manchmal wenn
ich naeher komme und sehr langsam fahre,kommt es mir vor ,sie machen ein
Spiel daraus ,indem sie mehrmals,links,-rechts vor meinem Vorderrad
umherlaufen,um dann doch schliesslich,von diesem Ueberrollt zu
werden,manchmal lassen sie ihre gesamte Haut,-Federn bei dieser Aktion,damit
sie bei Ihren Kumpels damit protzen koennen,seht mal,gerade noch so
geschafft,,die unbegreiflichen der Strassenkreuzer,die Suizidchicken,weltweit
die verruecktesten Strassenueberquerer,von hundert ueberquerern,schaffen es
vielleicht 2,ohne Haut,-und Federn zu lassen,wenn der Strassenverkehr
zunimmt,sterben diese in einigen Jahren aus,es nuetzt auch nichts sie in
Batterien heranzuzüchten,sie sterben schneller weg,wie man sie heranschaffen
kann.Dieses nur zur Unterhaltung,ist aber eine Tatsache,-Feststellung, die
ich bei meinen inzwischen,fast 70000 gefahrenen Kilometern gemacht habe,bei
den menschlichen Strassenkreuzern,moechte ich keine Laenderaufstellung
machen,der Diskriminierung wegen,aber eins koennt ihr mir glauben,die Inder
sind die Suizid -Kandidaten,Nummer eins,bei den inzwischen 20ig Laendern,die
ich bereist habe,aber die sind bei einer Bevoelkerungsdichte von einer
Billionen,auch kaum ausrottbar.

Nun zu Sumbawa,viel gab es nicht zu tun und zu
sehen,Straende gibt es reichlich,wo ich meine Seele baumeln liess,meist lies
man mich in Ruhe,konnte baden und meinen Body sonnen,knackig braun,falle kaum
aus Tourist auf,nur meine Koerpergroesse veraet Ihnen,das ich Europaer
bin,die Einheimischen,sind meist etwa um die 1,50-1,70m,klein.Die Insel mit
den bisher wenigsten Facilitaeten fuer Touristen,Fisch wollte ich mehrmals
essen,aber nichts zu machen,entweder war die Tageszeit nicht passend,zu hohe
Wellen oder alles verkauft,rundum Wasser,-Meer ohne Ende und haufenweise
Fischerboote,aber Fisch essen war ein Problem,schade.Die Faehre in Sape nach
Flores verkehrt nicht alltaeglich um 8 Uhr morgens,wie im Lonley Planet und
Rough Guide Reisebuch angegeben,ich musstedrei Tage auf diese warten,dann mit
Verspaetung von 6 Std.weil diese aus Sumba kam und halbvoll mit Bananen
war,allerdigs nicht auf Fahrzeugen sondern alles musste per Hand auf LKW
gepackt werden,am 18.7.07 um 14 Uhr legte sie ab,meinen Geburtstagverbrachte
ich auf dem Schiff,gegen 20 uhr abends kamen wir mit einiger Schaukelei,es
war teils sehr wellig,heil an,saemtliche Hotels,Guesthaeuser und Losmens
waren ausgebucht,es war schwer im dunkeln etwas zu finden,dann gegen 22 Uhr
etwa,nach duschen aus dem Eimer raus,konnte ich mir ein Bier goennen,mit
Michael,dem Schweizer Worldbiker,www.travelpod.com/members/pajas,dann den
link "DESTINATION ANYWHERE" oeffnen,R80GS und Dan,ein Englaender,der mit
einem Leihmotorrad,125ccm unterwegs ist in Indonesien,je 2 Bier,an essen war
nicht zu denken,weil alles schon um 9Uhr abends dicht hat,Prost,schoener
Geburtstag,dachte ich mir.Michael musste am naechsten Tag weiter,sein Visa
laeuft bald aus,ich blieb noch 2 weitere Naechte im Golo Hilltop Bungalow
Resort und feierte für mich alleine meinen 46igsten nach,mit abends Bierchen
und guten Seafood essen,das muss mal sein,nach langer Zeit Reis,Nudeln
ect.,dann begab ich mich in das Abenteuer Flores,aber dazu demnaechst
mehr,bleibt alle gesund,Fred Klein.Kosten der Ueberfahrt,Motorrad 100000 und
die Person 39000 Rup.,zusammen etwa 12 Eumel,12000 Rup. etwa 1 Eumel.6-8
Stunden Fahrzeit,je nach Wetter.

Ziegen,Schafe,Hunde,katzen,Huehner,die suizid

[reisevorbereitung]  [reiseinfo]  [presseberichte]  [specials]  [spenden]  [spenderliste]  [sponsoren]